VIWA Invest GmbH informiert. IT- und Technologiestartups sind auf Wagniskapital angewiesen

Bei der Förderung von Unternehmensgründungen durch staatliche Gelder ist Deutschland vorbildlich – so ein Fazit der „Global Entrepreneurship Monitor“-Studie. Hierzulande gibt es zahlreiche Finanzierungshilfen die Einzelpersonen, die sich selbstständig machen möchten, genauso unterstützen wie innovative Startups und junge Unternehmen auf den Weg in den Mittelstand. Das Angebot an Förderprogrammen wird durch die verschiedensten Träger abgedeckt, Ministerien auf bundes- und länderebene sind dabei genauso zentral wie die günstigen Kredite der KfW-Bank.


Zu kurz kommen allerdings meist Startups, deren Produkte und Dienstleistungen im Technologiesektor angesiedelt sind. Bei ihnen ist eine Gründung in der Regel mit besonders hohen Kosten verbunden: Die richtige Ausstattung muss her und Mitarbeiter mit entsprechender akademischer Qualifikation oder Berufserfahrung sind ebenfalls nicht günstig. Zudem dauert es einige Zeit, bis das eigentliche Produkt reif für den Markt ist. Während beispielsweise ein Laden oder eine Praxis in der Lage sind, vom ersten Tag an Umsätze zu generieren, kommt es bei Technologie und Forschung manchmal erst nach Jahren zu regulären Einnahmen – diese Durststrecke muss überbrückt werden. Bis dann tatsächlich schwarze Zahlen geschrieben werden, vergeht wiederum einige Zeit.

Gleichzeitig sind es aber gerade Technologie und Forschung, die für die hiesige Wirtschaft langfristig von Bedeutung sind: Bahnbrechende Entwicklungen haben nicht selten ihren Ursprung in kleinen und mittelständischen Unternehmen. Die Offenheit gegenüber Innovationen und die Akzeptanz neuer Herangehensweisen sind hier oftmals höher als in Traditionsunternehmen. Setzt sich eine Idee durch, profitieren am Ende auch Investoren wie die ViWa Invest GmbH. Ein vielversprechendes Startup finanziell und ideell zu unterstützen und durch die erste Zeit zu begleiten, wird im besten Fall zur ertragreichen Win-Win-Situation.

Bei der Auswahl der Projekte lässt sich die ViWa Invest GmbH weniger von bürokratischen Maßstäben leiten, wie es bei Banken und vielen staatlichen Angeboten der Fall ist. Wichtiger sind die Gründer und ihr Konzept. Fehlendes Wissen, etwa zur Unternehmensführung oder zur Produktvermarktung, gleicht die ViWa Invest durch die eigene Kompetenz in diesen Bereichen aus. Das ermöglicht auch den Unternehmern eine Gründung, die sich vor allem durch Fachwissen zu ihren Leistungen und Produkten auszeichnen. Mit ihrem Ansatz füllt die ViWa Invest GmbH eine Lücke, die staatliche Förderungen trotz ihrer Vielfalt hinterlassen.